GEMEINSAM Besiegen Wir ALLES!

 

 

 

Was wäre, wenn du betroffen wärst?

schau nicht einfach weg...

Heute geht es um ein Thema, welches mich immer wieder auf's Neue zum Nachdenken bringt. 

Ein Thema, bei dem es mir eiskalt den Rücken runterläuft, die Angst in den Adern pocht und bei dem mir die Tränen immer wieder in die Augen schießen. 

 

Blutkrebs, oder auch Leukämie genannt. 

In der heutigen Welt von Social Media werden tagtäglich neue Outfits gepostet, die tollsten Designertaschen, teuersten Autos und luxuriösesten Urlaube. Manchmal schätzen wir die Dinge viel zu wenig, da sie für uns selbstverständlich erscheinen. 

Doch was ist, wenn man darum bangen muss den nächsten Urlaub nicht mehr erleben zu können?

Was ist, wenn man die eigenen Kinder vielleicht nie aufwachsen sieht? Was ist, wenn ein 'normaler' Schultag zur absoluten körperlichen Herausforderung wird?

Ja, was ist, wenn wir eine Diagnose erhalten, die das Leben von Heute auf Morgen auf den Kopf stellt?

Wenn der Körper nicht so arbeiten kann, wie er eigentlich sollte? 

 

Es gibt tausende solcher Fragen, die sich Menschen tagtäglich stellen müssen, die sich wöchentlich Bakterien und Strahlen aussetzen müssen um den Krebs besiegen zu können. 

Doch Sie müssen nicht allein den Krebs besiegen, denn WIR, ja WIR, können vielleicht Leben retten. 

Das Einzige, was wir dafür tun müssen ist ein Wattestäbchen für 1 Minute in unseren Mund kreisen und zu DMKS schicken. 

Was ist eine Minute eures Lebens, wenn Ihr damit Leben retten könntet? 

 

Uns selbst ist garnicht bewusst, was wir mit einem solchen Stäbchen für andere Menschen bewirken können. 

Ich meine, was wäre wenn du verzweifelt auf die richtige Person wartest, nicht das passende Puzzleteil findest? 

Die meisten Patienten finden Ihren passenden Spender nicht, weil zu wenige Menschen registriert sind, zu wenige Menschen sich nicht mit dem Thema aussetzen, sondern lieber vor den ängstlichen Gedanken flüchten, oder das Ausmaß einer solchen Krankheit nicht einschätzen können. 

 

Fragt Euch mal, was Ihr machen würdet wenn Ihr in einer solchen Situation sein würdet, oder ein geliebter Mensch aus eurem Umfeld tagtäglich auf die erlösende Nachricht wartet, dass eine Chance besteht den Krebs den Kampf anzusagen. 

Wir sind die, die Leben retten können. 

Die anderen Menschen eine Chance geben können das zu Erleben, was für uns selbstverständlich erscheint.  

 

Jeden Tag beschweren wir uns über Probleme, welche für Krebspatienten Luxusprobleme wären. 

Meine Message mit diesem Post ist nicht nur sich bei der Organisation DKMS registrieren zu lassen, sondern auch die Dinge im Leben zu schätzen. Sich nicht wegen jeder Kleinigkeit zu streiten und zu nörgeln, weil der Tag vielleicht nicht so läuft wie eigentlich geplant.

Seid Dankbar für all das, was Ihr habt. Für die Menschen, die euch tagtäglich zum Lachen bringen, oder Euch ab und an zur Weißglut treiben. 

Materielle Dinge im Leben sind rein gar nichts, denn das Einzige was zählt sind Gesundheit und Liebe! 

Hört niemals auf zu kämpfen, auch wenn der Weg aussichtslos erscheint, denn Ihr habt erst verloren, wenn Ihr aufgebt. 

 

Weitere Informationen zu DKMS und den Link zur Homepage der Organisation findet Ihr unten.

 

xoxo, soulsdesire.



DKMS

 

Die DKMS gemeinnützige GmbH vermittelt Stammzellspenden an Patienten, die an Blutkrebs erkrankt sind und gibt ihnen dadurch eine neue Lebenschance. 

 

weiter zur Homepage 


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Cocosahara (Samstag, 25 Februar 2017 11:02)

    Huhu, toller Beitrag und das ist wirklich auch ein ganz wichtiges Thema! Witzig dass ich jetzt grade auf deinen Artikel stoße, da ich in den letzten Tagen irgendwie oft genau darüber nachgedacht habe.. das ist wohl ein Zeichen sich endlich registrieren zu lassen! :-) Gabz liebe Grüße von www.cocosahara.wordpress.com

  • #2

    AnnaLucia (Samstag, 25 Februar 2017 17:44)

    Ich finde es wirklich klasse, dass Du über so ein schwieriges Thema bloggst. Ich habe beruflich viel mit Patienten zu tun, die an Leukämie leiden und finde es wirklich traurig, dass der Großteil leider verstirbt, während er auf Spender wartet. Ich kann wirklich jedem dazu raten, sich als Spender registrieren zu lassen. Es ist so einfach, Leben zu retten.
    Vielen Dank für diesen Beitrag!

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de

  • #3

    Jasmin (Sonntag, 26 Februar 2017 18:55)

    Toller Beitrag, der echt zum Nachdenken anregt. Mein Onkel war auch betroffen von Leukämie... mein Vater kam Gott sei Dank als Spender in Frage, die Therapie schlug an und meinem Onkel geht es wieder besser.

    Alles Liebe
    Jasmin

  • #4

    Tom (Dienstag, 28 Februar 2017 14:07)

    Wow, dieser Beitrag regt echt zum nachdenken an! Toller Beitrag weiter so �

    Tom von Little Paw

  • #5

    Evelyn Göser (Mittwoch, 01 März 2017 17:20)

    Huhu,
    du hast einen echt tollen zum nachdenken anregenden Beitrag geschrieben.
    Da denkt man echt noch einmal mehr darüber nach.
    Toll weiter so :)
    Liebe Grüßen und einen schönen Tag
    Eve :)
    https://schoko-vs-fitness.blog

  • #6

    Andrea (Freitag, 03 März 2017 21:08)

    Ich bin auch bei der DKMS registriert und finde es soooo wichtig! Danke für diesen tollen Beitrag!

  • #7

    Sarah (Freitag, 03 März 2017 22:43)

    Sehr schön das du dieses Thema ansprichts, du hast vollkommen Recht :)

    Liebste Grüße

    Sarah

  • #8

    Larissa (Samstag, 18 März 2017 17:44)

    toller Beitrag, finde auch, dass sowas immer in Vergessenheit gerät.